BUND Kreisgruppe Krefeld

Stellungnahmen, Einwände und UIG-Anfragen

B-Plan 845 westlich Luiter Weg

Einwendungen zum B-Plan 845 und zur 11. Änderung des Flächennutzungsplanes

B-Plan 832 Kütterweg-Dohmenstraße

B-Plan 772 Rheinblick zwischen Dujardinstraße, Hohenbudberger Straße und Rhein

zweite erneute Offenlage

Antrag der Fa. Currenta GmbH 84 Co. OHG, Chempark Uerdingen, 47829 Krefeld auf Änderung Kraftwerk N 230 AZ 53.02-9021016-0084-G16-0016/21

UIG-Anfrage zur Rückstands- und Klärschlarnmverbrennungsanlage (RVA)

und anderen Emittenten im Chempark Uerdingen

Bauvorhaben Willy-Brandt-Platz B-Plan 822

3. Bewirtschaftungsplan (BWP) Entwurf für 2022-2027

Wasserrahmenrichtlinie

2021-06-21 Stellungnahme der BUND Kreisgruppe Krefeld

Erläuterungen:

a) die Unterlagen, auf die die Stellungnahme Bezug nimmt, sind hier zu finden:
https://www.flussgebiete.nrw.de/entwurf-des-bewirtschaftungsplans-2022-2027-fuer-nordrhein-westfalen-8914

b) die Angaben zu den Oberflächengewässern und den Grundwasserkörpern  in der Steckbriefübersicht stammen aus dem Steckbrief Rheingraben-Nord 
file:///C:/Users/Anwender/AppData/Local/Temp/bwp-nrw_2022-2027-entwurf_pe-stb-rheingrabennord.pdf

und dem Steckbrief Maas-Nord 
file:///C:/Users/Anwender/AppData/Local/Temp/bwp-nrw_2022-2027-entwurf_pe-stb-maasnord.pdf

Sie wurden von uns ergänzt  um die jeweilig betroffenen Wasserschutzgebiete, die das MULNV nicht ausgewiesen hat.
Unklare Angaben haben wir gelb markiert und mit Fragezeichen versehen. 

Die geografischen Pläne, auf denen die gelisteten Oberflächen-Wasserkörper ersichtlich sind, befinden sich auch in den Steckbriefen Rheingraben Nord auf den Seiten 3, 62 und 87 und Maas-Nord auf den Seiten 3 und 60.

Die geografischen Pläne zu den Grundwasserkörpern finden sich im Steckbrief Rhein-Nord auf S. 167 und im Steckbrief Maas-Nord auf S. 143.

Steckbriefübersicht

Was genau will die Wasserrrahmenrichtlinie?

Einwendung zur 8. Änderung des Regionalplanes Düsseldorf (RPD) im Gebiet der Stadt Krefeld

Erholungs- und Sportpark Elfrather See

Stellungnahme Landesbüro der Naturschutzverbände

8. Änderung des Regionalplanes Düsseldorf (RPD) im Gebiet der Stadt Krefeld (Erholungs- und Sportpark Elfrather See)

Stellungnahme in Vollmacht der anerkannten Naturschutzverbände Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland NRW (BUND),
Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt NRW e.V. (LNU) und Naturschutzbund Deutschland NRW e.V. (NABU)

vom 1. Juni 2021

Bebauungsplan 847 –Parkstraße / Rather Straße / Bruchweg – (südlich Elfrather See)

Antrag der Currenta GmbH C. OHG zur Wasserentnahme aus der fließenden Welle des Rheins bei Krefeld-Uerdingen zur Betriebswasserversorgung

Stellungnahme / Einwand zum Entwurf des B-Planes 840 ITC Evonik Krefeld, zwischen Untergath und Feldstraße

8. Änderung des Regionalplanes Düsseldorf (RPD) im Gebiet der Stadt Krefeld (Erholungs- und Sportpark Elfrather See) – Umweltprüfung – Scoping gem. § 8 Abs. 1 ROG sowie Frühzeitige Unterrichtung gem. § 9 Abs. 1 ROG

1. Änderung des B-Planes Nr. 666 Neue Ritterstraße / Diessemer Bruch

9.vereinfachte Änderung des B-Planes Nr. 195 Langendonk

Bebauungsplan Nr. 836- östlich Elfrather See/südlich Asberger Straße Frühzeitige Beteiligung TÖB/ Ihre Zeichen 611/bp836 und 611/fnp8

Erarbeitung UVU für den 4 -streifigen Ausbau B 288 zwischen Krefeld-Uerdingen und Duisburg-Mündelheim

Stellungnahme der in NRW anerkannten Naturschutzverbände UVU-Scoping (Ersatz 1. UVU-AK-Termin)

B288 - Ausbau Krefeld-Uerdingen bis Mündelheim; Erarbeitung einer Umweltverträglichkeitsuntersuchung B288/48-8001/LL/NR/2146

Antrag des Kommunalbetriebes Krefeld vom 08.05.2019 auf Plangenehmigung nach § 68 WHG zur Herstellung eines hochuferähnlichen Zustands im Bereich der Hochwasserschutzanlage „Uerdingen 11"/Rheinblick AZ: 54.04.01.21-12

Antrag nach Umweltinformationsgesetz (UIG) zur Kaserne Forstwald

Antrag der Air Liquide Deutschland GmbH nach §§ 16, 6 BlmSchG auf Genehmigung zur wesentlichen Änderung der Lagerung von NH3,C12,CO,KW-C3,NO durch Neuordnung von Lager- und Bereitstellungsflächen des bestehenden Gaselagers, Erweiterung der Betriebszeit..

1. Änderung Regionalplan Düsseldorf, Ausweisung Wohnbauland 2019

Stellungnahme des BUND Krefeld zum Bebauungsplan Nr. 777 Mündelheimer Straße zwischen Düsseldorfer Straße und Berliner Straße

Stellungnahme des BUND Krefeld zur Planfeststellung für den 6-streifiger Ausbau der A57 zwischen der AS Krefeld – Gartenstadt und AS Krefeld – Oppum

Bebauungsplan Nr. 820 (V) südlich Dreikönigenstraße, zwischen Hubertussfraße und Westwall

Antrag der Caratgas GmbH Binnenterminal Krefeld, Heidbergsweg, 47809 Krefeld AZ. 53.04-0012354-0001-G4, 8a-0036118

Stellungnahme/Einwendung BimSchG-Antrag Fa. Alberdingk&Boley, Neu- und Änderungsantrag für Polymerisatiosanlage und Lager, Düsseldorfer Straße 53, 47829 Krefeld Az: 53.01-100-53.00381174.1.8

Genehmigungsverfahren zur Errichtung und zum Betrieb einer Anlage zum Mahlen von Getreide gem. § 4 BImSchG; Antr. Kampffmeyer Mühlen GmbH

Stellungnahme Bebauungsplan Nr. 803 - Moerser Landstraße 1 Buscher Holzweg Gestaltungssatzung

Stellungnahme Bebauungsplan Nr. 801 - Erkelenzer Straße - Kimpler Straße - Neubau freiwillige Feuerwehr

EU-Beschwerde Änderungen Messstelle Rheinhafen

2017-12-05 Mahnung der Kommission vom 15.02.2017 an mehrere Staaten wegen anhaltender übermäßiger Luftverschmutzung
hier: Überschreitungen NOx und PM 10 im Krefelder Hafengebiet
Wir können den "Freibrief" für Krefeld nicht nachvollziehen.

Antwort 23.01.2018 
EUROPÄISCHE KOMMISSION - GENERALDIREKTION UMWELT
Direktion D - Durchführung und Unterstützung der Mitgliedstaaten
ENV.E.3 - Durchsetzung des Umweltrechts

Genehmigungsantrag nach §§ 8, 16 BImSchG zur Errichtung eines Gas- und Dampfturbinenkraftwerkes im CHEMPARK Krefeld-Uerdingen - 1. Teilgenehmigung zur Baufeldfreimachung, Baufeldeinzäunung, Baustelleneinrichtung sowie Baugrunderkundungen; Antr. Trianel

2017-07-28 LANdesbüro der Naturschutzverbände im Auftrag von BUND, NABU und LNU: Die Verwirklichung des GuD-Kraftwerkes am geplanten Standort wird kritisch gesehen.

Die Vorgeschichte:

22.04.2013
Zum Vorhaben ist am 18.2.2013 ein Vorbescheid und eine 1. Teilgenehmigung von der Bezirksregierung erteilt worden.

30.10.2012
Im Erörterungstermin am 21.8.2012 im Ausbildungszentrum des Chemparks wurden die Einwendungen behandelt. Nach kurzer Darstellung des Vorhabens wurden insbesondere folgende Punkte kritisch von der BUND-Vertreterin hinterfragt:

  • das  gewählte Teilgenehmigungsverfahren, welches die Öffentlichkeit von den weiterenTeilgenehmigungsverfahren und konkreteren Unterlagen ausschließt
  • die Kapazität der Anlage – nach Meinung des BUND zu groß - und Nutzung durch den Chempark (evtl. Interessenkollision zwischen Betreiber und Eigentümer)
  • die Energieeffizienz bei unterschiedlichen Betriebszuständen (mit und ohne Dampfauskopplung)
  • die Immissionsprognose mit der umstrittenen Anwendung der Irrelevanzschwellen der TA Luft
  • das Emissions- und Immissionsverhalten , mangelnde Stickoxidreduzierung
  • der Lärm
  • die Schwadenbildung durch das Kühlsystem
  • die FFH-Verträglichkeit, Natur- und Artenschutz
  • die Abwasserwärme und der Hochwasserschutz, der für das gesamte Chempark-gelände vom BUND für zu gering gehalten wird.

Der BUND hält seine Einwendungen aufrecht.

Bei Interesse ist das Protokoll bei der BUND-Kreisgruppe erhältlich.

30.07.2012
Die Naturschutzverbände nehmen die Entscheidung des Vorhabenträgers zur Kenntnis,an Stelle eines Kohlekraftwerkes ein Gas- und Dampf-(GuD)Kraftwerk am Standort Krefeld zu errichten.

Aber auch für ein im Prinzip begrüßenswertes GuD-Kraftwerk müssen – insbesondere auch im Hinblick auf die starke Vorbelastung von Mensch und Natur - vollständige und nachvollziehbare Unterlagen vorgelegt werden, die die Genehmigungsfähigkeit des Vorhabens nachweisen. Hieran fehlt es nach Meinung des BUND und des Landesbüros der Naturschutzverbände im vorliegenden Fall, daher wurde zu den ausgelegten Unterlagen im laufenden Genehmigungsverfahren ein Einwand erhoben. Den Einwand lesen.

Genehmigungsverfahren der Fa. Outokumpu (ehemals TKN)

2017-01-01 Stellungnahme, Technischer Umweltschutz

Vorgeschichte:

20.04.2013
Mit dem Datum vom  27.3.2013 erging eine Zulassung des vorzeitigen Beginns für die baulichen Maßnahmen zur Errichtung einer Glühbeizlinie, eines Kaltwalzgerüstes und eines Lagers bei der Fa. Outokumpu (ehemals TKN). Den Bescheid finden Sie hier.

13.01.2013
Die Fa. ThyssenKruppNirosta reichte umfangreiche Antragsunterlagen zu ihrem Projekt NIFO ein.Hier finden Sie die Kurzbeschreibung des Vorhabens, die zu dem Verfahren mit den Unterlagen auslag und von jedem Interessierten mitgenommen werden konnte.

Nach Durchsicht der Antragsunterlagen wurde von der BUND-Kreisgruppe ein Einwand bei der federführenden Abteilung im Regierungspräsidium Düsseldorf eingereicht.Dieser wurde gemeinsam mit anderen Einwendungen beim Erörterungstermin am 13.11.2012 im Kaya Plaza Veranstaltungssaal in Krefeld erörtert.
Im Erörterungstermin wurden nach Vorstellung des Vorhabens durch den Antragsteller die Punkte der verschiedenen Einwendungen besprochen. Firma und Einwender erhielten Gelegenheit, ihr Sichtweise und Forderungen darzustellen.
Inwieweit die Einwendungen von der Behörde berücksichtigt werden, wird sich aus dem Genehmigungsescheid ergeben, mit dem in 2013 gerechnet werden kann.Der BUND hält an seinen Einwendungen fest. Bei Interesse kann die Niederschrift vom Erörterungstermin beim BUND angefordert werden.

Antrag der Fa. Schmolz & Bickenbach Guss GmbH auf Genehmigung zur wesentlichen Änderung und zum Betrieb der Giesserei für Edelstahl, Stahl und Sphäroguss